Was mich bewegt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

180111

Beitrag 

Was mich bewegt




Da hier nicht nur über Spiele und Chars berichtet werden kann sondern hier jeder seinen für sich eigenen Blog erstellen kann,egal über was für Themen dacht ich mir ich fang mal an.

Möchte hier über kurz oder lang über alles schreiben was mich so bewegt,was in der Welt so passiert,was mich aufregt oder freut.

Evtl macht ja der ein oder andere mit und erstellt seinen eigenen Blog über Themen die Ihn bewegen oder über Dinge die im Altag passieren,über die man schmunzeln oder sich auch aufregen kann



Was mich bewegt

Viele von Euch haben bestimmt in den Nachrichten anfang des Jahres mitbekommen das tausende von Vögeln in den USA und Schweden vom Himmel gefallen sind.
Mittlerweile gibt es verschiedenen Theorien warum dies passierte:Sylvesterknaller,Hagel oder Blitze und Magnetfeldveränderungen.
Angeblich sollen die Vögel unter großem Streß gelieten haben.



Hoffe nur das sowas bei uns nie passiert den gerade im Winter ist es bei uns echt einen riesen Spaß unsre riesen Horden von Vögeln mit Kiloweise Futter zu verwöhnen.


Keine Ahnung was ich davon halten soll meiner Meinung nach sind wir Menschen mit unsrer unverantwortlichen Art an unserem Planeten an allem Schuld oder warum färbt sich in Kanada urplötzlich ein Fluß neon Grün




Naja mittlerweile hat sich rausgestellt das es sich um die relativ harmlose Chemikalie "Fluorescien"handelt.Fluorescien kann zwar allergische Reaktionen hervorrufen, gilt aber als ungiftig.Einige Fischer hatten auf dem verfärbten Fluss geangelt, sie trugen keine Verletzungen davon. Auch die Fische waren nicht verfärbt. Angedauert hat das Spektakel lediglich eine Stunde, unklar ist derzeit noch, wie die Chemikalie ins Wasser gelangen konnte. Die örtlichen Behörden vermuten hinter dem grünen Fluss mittlerweile einen Streich.

Bitte was ist den das für ein Streich.

Wenn jeder von uns ein klein wenig auf seine Umwelt achten würde wäre die Welt etwas besser und säuberer wenn ich manchmal sehe was bei uns auf Gehwegen und Feldern fürn Müll abgeladen wird könnte ich nur kotzen,müßen den so manche Leute Ihren Spermüll gerade so ausem Auto werfen,letztes Jahr im Sommer hat doch wirklich jemand alte Kinderautositze und Staubsorger bei uns aufem Feld entsorgt.
Auch Hausmüll wird einfach in öffentlichen Mülleimern entsorgt,klar kostet gerade die Müllentsorgung echt nen haufen Geld aber muß den sowas wirklich sein?
Den egal wie,ob ich Spermüll anmelde oder es einfach so entsorge bezahlen muß ich es trotzdem dann halt in Form von Steuern,oder wie?






Alle Lebewesen außer den Menschen wissen,daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht es zu genießen

Neseira
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2640
Alter : 47
Ort : Hessen
Laune : das wollt Ihr garnicht wissen
Reputation : 24
Points : 4986
Anmeldedatum : 15.09.07

Charakter der Figur
Pseudonym:
Rang:
Alter:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

- Ähnliche Themen
Diesen Eintrag verbreiten durch: Lesezeichen erzeugenDiggRedditDel.icio.usGoogleLiveSlashdotNetscapeTechnoratiStumbleUponNewsvineanzeigenYahooSmarking

Was mich bewegt :: Kommentare

Beitrag am Di Jan 18, 2011 6:57 am  Routa

*signed*

... ich glaube, wenn man sich generell daran halten könnte, was in Deiner Sig. steht müssten wir uns um solche Dinge keine Gedanken machen.

Nach oben Nach unten

Beitrag am Di Jan 18, 2011 7:36 am  dunkelstorch

Das sehe ich auch so.
Tolle Idee mit dem Thread, schließlich sollten wir ausser bunten Bildern auch noch andere Dinge im Kopf haben.

Nach oben Nach unten

Beitrag am Sa März 19, 2011 7:45 am  Neseira

Die Erde spricht
Ihr habt mir großen Schmerz bereitet,

habt mich verletzt und ausgebeutet.
Seit ewig hab ich euch gegeben,
was alles ihr gebraucht zum Leben.
Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht,
lang hieltet ihr das Gleichgewicht,
habt urbar mich gemacht, gepflegt,
was ich euch bot, betreut, gehegt.
Doch in den letzten hundert Jahren
ist Satan wohl in euch gefahren.
Was in mir schlummert, wird geraubt,
weil ihr es zu besitzen glaubt.
Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen,
verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen,
umkreist mich sinnlos Tag und Nacht,
seid stolz, wie weit ihr es gebracht.
Habt furchtbar mich im Krieg versehrt,
kostbaren Lebensraum zerstört,
habt Pflanzen, Tiere ausgerottet,
wer mahnt, der wird von euch verspottet -
kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur
und respektiert nicht die Natur.
Drum werde ich jetzt Zeichen setzen
und euch, so wie ihr mich, verletzen.
Ich werde keine Ruhe geben,
an allen meinen Teilen beben,
schick euch Tsunamiwellen hin,
die eure Strände überziehn.
Vulkane werden Asche spein,
verdunkelt wird die Sonne sein.
Ich bringe Wirbelstürme, Regen,
bald werden Berge sich bewegen,
was himmelhoch ihr habt errichtet,
mit einem Schlag wird es vernichtet,
und Blitze, wie ihr sie nicht kennt,
lass fahren ich vom Firmament.
ich kann es noch viel ärger treiben,
drum lasst den Wahnsinn endlich bleiben!
Hört, Menschen, was die ERDE spricht -
denn ihr braucht SIE, sie braucht EUCH
nicht!

Rettet die Erde und somit auch UNS !!

Nach oben Nach unten

Beitrag am Sa März 19, 2011 11:10 pm  brognar

dieses ZITAT , von wem es sein möge , hatt völlig recht !!!!!!

ich warte nur drauf das die 7 Siegel der Akokalypse geöfnet werden ( blut rote flüße usw. )

der Mensch ist meiner Meinung eh der " OBER FEHLGRIFF der NATUR " und wir brauchen uns über nichts zu wundern was uns neuerdings die Natur viiielllll öfters antut alls früher......

aber was solls machen wir doch soo weiter......egal hey allles wayne.....wenn im Yello stone die Caldera ausbricht is eh ruhe und das sicher auf jahrunderte

hier der LInk :AUTSCH TIME

allso leuts denkt nach und überlegt genau was ihr in der noch verbleibenden zeit alles anstellen wollt......morgen kann es vorbei sein......da ist das was gerade in jappan geschen ist ein "lächerliches" ereignis dagegen.....

is nur ma ne anregung

mfg brogi

p.s. : hoffentlich bekommen die Jappaner diese schlimmen ereignise in den Griff.....bevor diese Insel völlig unbewohnbar wird...... alle daumen drück.....für diese ereignisse habe ich normalo keine worte mehr in meinem sprachschatz......

Nach oben Nach unten

Beitrag am Sa März 19, 2011 11:56 pm  Neseira

Weissagung der Cree

Nach oben Nach unten

Beitrag am Mi Apr 17, 2013 4:43 am  Neseira



"Nicht einfach wegschauen!"
Durch Eile und Hektik nehmen wir meist vieles #Schönes gar nicht wahr. Hier eine wahre Geschichte.
Ein Mann saß in einer Metrostation in Washington D.C. und begann, auf seiner Geige zu spielen. Es war ein kalter Januar morgen. Er spielte eine halbe Stunde lang sechs Stücke von Bach. Während dieser Zeit der Rush Hour wurde berechnet, dass ca. 1000 Menschen durch die Station eilten - die meisten von ihnen auf dem Weg zur Arbeit. Drei Minuten vergingen, als ein Mann mittleren Alters bemerkte, dass ein Musiker spielt. Er verlangsamte seinen Schritt und hielt für einige Sekunden an - bevor er davoneilte, um seinen Zeitplan einzuhalten. Ein paar Minuten später erhielt der Geiger seine erste Dollarspende: eine Frau warf das Geld in die Kasse, ohne ihre Schritte zu unterbrechen. Ein paar Minuten später lehnte sich jemand gegen die Mauer, um ihm zuzuhören. Aber der Mann schaute auf seine Uhr und begann, seinen Weg fortzusetzen. Eindeutig war er für seine Arbeit spät dran.

Derjenige, der dem Geiger die größte Aufmerksamkeit schenkte, war ein drei Jahre alter Junge. Seine Mutter zog ihn eilig weiter, doch der Junge hielt inne und beschaute sich den Geiger. Letztendlich stieß ihn die Mutter kräftig und das Kind setzte seinen Lauf fort, drehte jedoch ständig seinen Kopf. Dieses Verhalten wiederholte sich bei mehreren anderen Kindern. Alle Eltern zwangen sie ohne Ausnahme, sich weiter zu bewegen. In den 25 Minuten, als der Musiker spielte, hielten nur sechs Personen an und blieben für eine Weile stehen. Ungefähr 20 Leute gaben ihm Geld, setzten jedoch ihren Lauf in normaler Geschwindigkeit fort. Er verdiente $32. Als er das Spielen beendete und wieder Ruhe einkehrte, nahm keiner Notiz von ihm. Keiner spendete Beifall, noch gab es Anerkennung.
Keiner wusste, dass dieser Geiger Joshua Bell war - einer der besten Musiker der Welt. Er spielte einige der schwierigsten Musikstücke, die jemals komponiert wurden - auf einer Geige im Wert von 3,5 Millionen Dollar. Zwei Tage vor dem Spielen in der Metro verkaufte Joshua Bell im Theater in Boston bei einem Konzert den Sitzplatz für durchschnittlich $100.

Dies ist eine wahre Geschichte.
Das Spielen von Joshua Bell in der Metrostation wurde von der Washington Post organisiert als Teil eines Sozialexperiments über Wahrnehmung, Geschmack und Vorrangigkeiten von Menschen. Im Konzept steht: "An einem allgemeinen Ort und Umgebung zu einer unpassenden Stunde: Nehmen wir Schönheit wahr? Halten wir ein, um es zu genießen? Erinnern wir uns an das Talent in einem unerwarteten Zusammenhang?"

Wenn wir nicht die Zeit besitzen, anzuhalten und einem der besten Musiker der Welt zuzuhören, der einige der großartigsten Stücke spielt, die je geschrieben wurden ... wie viele andere Dinge verpassen wir dann?!

Nach oben Nach unten

Beitrag am Mi Apr 17, 2013 6:24 am  brognar

tja das ist sooo eine sache mit dem "zeit nehmen"........

wir sollten uns ALLE viel mehr zeit für die wirklich schönen dinge nehmen und genießen

sei es morgens dem sonnen aufgang oder abends beim untergang immer wieder überascht zu schaun wie schön das sein kann.... oder.... einfach einen alten freund anzurufen und ne stunde über lau zu quasseln......was natürlich auch geht ist nicht mit 200 über die autobahn zu rassen sondern nur mit der häfte und ma die landschaft zu genissen mann könnte ja dinge sehen die mann sonst nicht zu gesicht bekommt.....

ich denke wir sollten alle etwas bewuster leben dann wären die kleinen probleme soooo NICHTIG...

wir haben gerade einen guten freund verloren er würde nur 43 und starb an darmkrebs ( 3 kinder , frau und neues haus ) das macht einen sehr nachdenklich.......

ich kann nur schreiben denkt ma nach über das was ihr soo tut und ob das alles so nötig ist !!!!

mfg brogi

Nach oben Nach unten

Beitrag am Mi Apr 17, 2013 8:27 am  Arviǔ

Das ist ein sehr schönes Beispiel dafür, dass der Mensch verlernt hat zu "Leben". Ich selber habe erst lernen müssen zu leben. Auf Grund meiner Erkankung im letzten Jahr weis ich, wie schwer es ist einfach mal zu leben.
Was ist überhaupt "einfach Leben"? Keiner den du fragst kann dir diese Frage ohne weiteres beantworten.

Ich versuche es über mein Hobby Astronomie und stelle mich einfach raus und schaue mir den Himmel an. Gehe raus in den Garten und schaue meiner Katze zu wie sie versucht Vögel zufangen.

Aber wer macht sowas schon? Wer nimmt sich die Zeit für die einfachen "Dinge des Lebens"? Wer schaut sich den Mann an der Geige spielt in der U-Bahn-Station und fragt sich, warum macht er das?
Wer fragt sich, warum nehme ich mir nicht die Zeit für Freunde, Familie und Co.?

Unsere Gesellschaft ist leider so eingestellt und jeder Mensch der "anders" denkt oder reagiert, der passt nicht in die Geselschaft.

Jeder sollte sich mal fragen: Was ist für mich Leben?

Nach oben Nach unten

Beitrag am Mi Apr 17, 2013 8:38 pm  Arviǔ

Doppelpost^^

Nach oben Nach unten

Beitrag am Mi Apr 17, 2013 8:43 pm  dunkelstorch

Ich finde es ebenfalls ein beeindruckendes Beispiel dafür, dass wir manchmal den Blick für Details verlieren. Höher, schneller, weiter, das ist der Geist der Zeit und in der Eile gehen die schönen Kleinigkeiten manchmal verloren. Allerdings möchte ich das auch nicht mit übertriebener Schwere betrachten, das deprimiert nur.
Man sollte einfach nur mitnehmen, die Augen offen zu halten und sich Zeit für nette Kleinigkeiten zu nehmen.

Dazu fällt mir noch ein Zitat von Hans-Christian Andersen ein, der sich wahrscheinlich demnächst auf einer meiner Wände wiederfinden wird:


„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“
Hans Christian Andersen


Nach oben Nach unten

Beitrag Heute um 7:29 am  Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten