WEB.de

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

WEB.de

Beitrag  Mordekainen am Fr Jun 12, 2009 1:03 am

Servus Wächter,



mein ehmaliger E-Mail Anbieter Web.de will mir ans Leder, weil ich einer Zahlungsforderung nicht nachgekommen bin.

Folgendes hat sich angespielt:

Im januar erhielt ich eine Web.de E-Mail mit einem kostenlosen Zusatz für mein E-Mail Konto. Habe das aktiviert und im April eine Zahlungsforderung erhalten.
Wie sich herausstellte, wird der Vertrag automatisch verlängert und somit zahlungskräfitg. Mahnschreiben habe ich nie erhalten, angeblich wurden die auch per E-Mail versendet. Doch warum sollte ich meinen Spam-Ordner öffnen, wo sie anscheinend automatisch gelandet sind...
Habe den netten Menschen dann einen Brief geschrieben, dass ich kein Geld übrig habe und der Zahlung nicht nachkommen kann.


Heute habe ich die Antwort erhalten.

Web.de wäre nicht mehr dafür zuständig, ich würde jetzt vom Inkasso Unternehmen betreut werden>>> sprich, es wird sehr teuer und ich bin total am Arsch.

habe mich auch schon schlau gelesen, die Masche gibt es häufiger.
überlege jetzt einen Anwalt einzuschalten.

Für Tipps bin ich immer zu haben, da meine Existenz auf dem SPiel steht...


Gruß

Mordekainen

Mordekainen
Freund der Wächter
Freund der Wächter

Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 29
Ort : Braunschweig
Laune : immer gut gelaunt
Reputation : 4
Points : 3016
Anmeldedatum : 06.01.09

Charakter der Figur
Pseudonym: Barbarossa
Rang:
Alter: 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: WEB.de

Beitrag  Dark Ancarios am Fr Jun 12, 2009 1:40 am

Das ist leider ein ziemlich legales Vorgehen. Sofern klar erkennbar war, dass nach einem kostenlosen Nutzungszeitraum der Dienst automatisch verlängert wird (wenn keine Kündigung eingeht), dann kannst Du nicht sehr viel dagegen tun.

Allerdings sind Anbieter und auch Inkasso-Büros keine Gewaltverbrecher. Will damit sagen, dass man sich mit denen auch auf eine Ratenabzahlung einigen kann. Ich weiß ja nicht, wie kostspielig die Angelegenheit ist, also ob eventuell Anwalts- und im schlimmsten Fall Gerichtskosten den Streitwert nicht um ein Vielfaches übersteigen.

Sollte es also um eine beschauliche Summe gehen, würde ich das Web.de-Angebot kündigen (lass Dir die Kündigung bestätigen) und dann mit dem Inkasso-Büro eine Zahlungsvereinbarung aushandeln.

Gerichtlich hast Du nur eine Chance, wenn die Kosten nicht erwähnt bzw. nicht erkennbar waren.

Dark Ancarios
Freund der Wächter
Freund der Wächter

Anzahl der Beiträge : 597
Alter : 37
Reputation : 2
Points : 3512
Anmeldedatum : 18.01.09

Charakter der Figur
Pseudonym:
Rang:
Alter:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten